• Background Image

    Rechtsanwalt Marcus Welp


Fachanwalt für Sozialrecht
Angehender Fachanwalt für Versicherungsrecht

Rechtsanwalt Marcus Welp ist Sozius der Kanzlei. Er ist Fachanwalt für Sozialrecht und Sprecher des Ausschusses für Sozialrecht im Kölner Anwaltverein e.V.
Er ist zudem Mitglied des Fachausschusses für die Gestattung des Führens der Bezeichnung „Fachanwalt für Sozialrecht“ bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer Köln.
Darüber hinaus hat Rechtsanwalt Marcus Welp den Fachanwaltslehrgang für Versicherungsrecht erfolgreich absolviert und ist angehender Fachanwalt für Versicherungsrecht.

Rechtsanwalt Marcus Welp bearbeitet und betreut ausschließlich Mandate aus den Bereichen des Sozialrechts und des Versicherungsrechts, um den Mandanten auf diesen Rechtsgebieten, die in besonders hohem Maße einer sich ständig ändernden Gesetzgebung und Rechtsprechung ausgesetzt sind, neben der persönlichen Bearbeitung Ihrer Fälle ein Höchstmaß an Fachkompetenz und Fortbildungstiefe gewährleisten zu können. Denn, wer in die Breite forscht, kann nicht in die Tiefe forschen und verliert auf diesen Rechtsgebieten rasch den Anschluss und den Überblick im Prozess.


Sozialrecht

Rechtsanwalt Marcus Welp bearbeitet Angelegenheiten aus sämtlichen Gebieten des Sozialrechts.
Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf den folgenden Gebieten des Sozialversicherungsrechts:

• dem Recht der gesetzlichen Rentenversicherung (z.B. Altersrenten, z.B. Regelaltersrente oder Altersrente für schwerbehinderte Menschen, für längjährig bzw. besonders längjährig Versicherte, Hinterbliebenenrenten, z.B. Waisen- und Witwenrente, Rente wegen Erwerbsminderung, Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, Prüfung des Versicherungsverlaufs, Klärung des Versicherungskontos),

• dem Recht der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung (z.B. Versicherungsstatus, freiwillige Krankenversicherung, Familienversicherung, Krankenkassenbeiträge, Krankengeld, Hilfsmittelversorgung, Kostenübernahme alternativer Behandlungsmethoden, wie z.B. Liposuktion, Vertragsarztrecht, Wechsel von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung),

• dem Recht der gesetzlichen Unfallversicherung (z.B. Arbeitsunfall, Wegeunfall, Berufskrankheit, Verletztengeld, Verletztenrente),

dem Schwerbehindertenrecht (Verschlimmerungsanträge zur Feststellung eines höheren Grades der Behinderung „GdB“, des Vorliegens der gesundheitlichen Voraussetzungen für sogenannte Merkzeichen, wie „G“, „aG“, „B“ usw., insbesondere auch im Zusammenhang mit komplexen und von Gutachtern oft nicht richtig berücksichtigten Erkrankungen, wie Borrelliose oder Fibromyalgie, Angelegenheiten aus dem Bereich des sog. Persönlichen Budgets).

Rechtsanwalt Marcus Welp verfügt dabei insbesondere auch über langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Vertretung in Verfahren, die mehrere der oben genannten Unterbereiche des Sozialversicherungsrechts tangieren und dadurch ein besonders hohes Maß an Komplexität aufweisen und gleichsam als „Hochreck“ des Sozialversicherungsrechts eine entsprechend tiefgreifende Fach- und Spezialkenntnis des beratenden und vertretenden Rechtsanwalts erfordern:
Hier sind insbesondere sozialversicherungsrechtliche Betriebsprüfungen (Stichwort „Schwarzarbeit“ oder „Scheinselbständigkeit“) und Statusfeststellungsverfahren (Abgrenzung selbständige Tätigkeit und abhängige Beschäftigung) zu nennen, die für Unternehmen und Versicherte gleichermaßen oft Existenz bedrohende Auswirkungen haben können, wenn hier nicht frühzeitig die Weichen richtig gestellt werden und die durchgreifenden Argumente vorgetragen werden.


Versicherungsrecht

Darüber hinaus bearbeitet und betreut Rechtsanwalt Marcus Welp im Versicherungsrecht in erster Linie Angelegenheiten der sog. Personenversicherung, namentlich

• der privaten Krankenversicherung
• der privaten Pflegeversicherung
• der privaten Unfallversicherung
• der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

Denn gerade die den Rechtsfällen der Personenversicherung zugrunde liegenden Lebenssachverhalte weisen oftmals auch Überschneidungen mit dem Sozialversicherungsrecht auf. Hier ist fachübergreifendes Denken zwischen Sozialversicherungsrecht einerseits und dem Recht der privaten Personenversicherung andererseits und eine entsprechende fachübergreifende Kompetenz des beratenden und vertretenden Rechtsanwalts unerlässlich, um dem Mandanten dazu zu verhelfen, die ihm zustehenden Leistungen, etwa nach einem Arbeitsunfall oder bei langer Erkrankung, vollständig gegenüber Behördern und Versicherern durchzusetzen.


Veröffentlichungen:

Marcus Welp, Steuerliche Auswirkungen des Forderungsverzichts eines Gesellschafters gegenüber seiner Kapitalgesellschaft, in: Betriebs-Berater (BB) 1997, S. 1716

Lutter, Marcus /Welp, Marcus, Das neue Firmenrecht der Kapitalgesellschaften, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 1999 (ZIP), S. 1073


Mitgliedschaften:

• Rechtsanwaltskammer Köln
• Kölner Anwaltverein e.V.
• Ausschuss für Sozialrecht im Kölner Anwaltverein e.V. (Sprecher)
• Fachausschuss für die Gestattung der Bezeichnung „Fachanwalt für Sozialrecht“ bei  der Rechtsanwaltskammer Köln
• Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein
• Wahlausschuss der Wahl zur 8. Vertreterversammlung des Versorgungswerks der Rechtsanwälte im Lande Nordrhein-Westfalen (stv. Mitglied)

 

Sozialrecht

Versicherungsrecht

Fachanwalt